3. Dezember 2022

Gewerkschaften in der Krise?

«Sind die Gewerkschaften in Deutschland in einer Krise?« – Das fragte mich vor kurzem der WDR für sein türkischsprachiges Radioprogramm COSMO Türkçe in einem Interview. In meiner Antwort bin ich u.a. auf die Notwendigkeit eingegangen, unsere Gewerkschaft(en) von der betrieblichen Basis aus neu zu organisieren. Während unser DGB Anfang der 1990er Jahre noch rund 12,8 Millionen Mitglieder hatte, sind es heute nur noch etwa 5,6 Millionen. Wir müssen über diese Krise offen und ernsthaft sprechen, um konstruktiv nach Wegen aus der Krise suchen zu können. Dafür stehe ich.

Der WDR schreibt zu dem auch auf seiner Homepage und auf Social Media veröffentlichten Beitrag dazu: »In den letzten 20 Jahren haben die Gewerkschaften in Deutschland viele Mitglieder verloren. (..) In diesen Tagen, in denen die Wirtschaftskrise erlebt wird und der Personalbedarf seinen Höhepunkt erreicht hat, brauchen die Beschäftigte die Gewerkschaften jedoch viel mehr. Was ist die Ursache für diesen ›Blutverlust‹ (Mitgliederschwund)? Sollten Gewerkschaften umstrukturiert werden? Wie aktiv sind Beschäftigte mit Migrationshintergrund bei der Durchsetzung ihrer Rechte? Wir sprachen mit dem Gewerkschafter Orhan Akman, der durch seine Gewerkschaft Verdi gekündigt wurde, aber dennoch für den Bundesvorstand kandidiert.«

Zum Beitrag auf der Homepage von COSMO Türkçe: https://www1.wdr.de/radio/cosmo/videos/video-almanyada-sendikalar-krizde-mi-100.html